Sunday, September 3, 2006

Heim-weg

Auch wenn's inzwischen die Lieblingskneipe ist und der Franzose mit dem zebrochenen Brillenglas recht unterhaltsam - dort ausharren zu wollen, weil der Heimweg von Polizeiabsperrungen gepflastert ist kommt dennoch nicht alle Tage vor. "Messerstecherei" mutmaßt der Kioskmann des Vertrauens, "Massen-Stecherei" fügt sein Kompagnon Aufmerksamkeit heischend hinzu. Dank IchwardortinderKneipeundwohnedavorn doch noch nach Hause gelassen werden entspannt Evelyn nur bedingt. Wenn die überall absperren heißt das doch, dass der Täter noch gesucht wird, oder? Bei mir ist er nicht. Ihr braucht also gar nicht erst klingeln. Ach, Köln. Immer wenn ich mich grad etwas heimisch fühle stellst du klar, dass wir zwei uns im Grunde überhaupt nicht kennen.

2 comments:

Der Kaiser said...

Was kennt man denn im Grunde schon?

Evelyn said...

vermutlich nicht viel. aber das sollte man sich besser nicht übermäßig bewusst machen.